Allgemeine Auftragsbedingungen für Sachverständige (Fassung für Unternehmergeschäfte)

Bei Privatgutachten kann die Rechtsbeziehung zum Auftraggeber relativ frei gestaltet werden. Die hier zur Verfügung gestellten Bedingungen sollen Sie soweit möglich vor Rechtsnachteilen schützen. Beachten Sie bitte, dass solche Allgemeine Geschäftsbedingungen nur gültig sind, wenn sie vereinbart wurden. Es ist daher notwendig, dass Sie gegenüber dem Auftraggeber klarstellen, dass sie auf der Anwendung dieser Bedingungen bestehen. Zweckmäßiger Weise sollte daher schon in einem schriftlichen Offert, jedenfalls aber im schriftlichen Vertragstext, sinngemäß folgender Hinweis verwendet werden: "Es gelten die Allgemeinen Auftragsbedingungen für Sachverständige". Es ist auch ratsam, dem Auftraggeber ein Exemplar dieser Bedingungen auszufolgen und ihn dies bestätigen zu lassen. Auch bei einer einer bloß mündlichen Auftragserteilung ist ein deutlicher Hinweis und die Ausfolgung der Bedingungen ratsam.


ACHTUNG! Wenn Ihr Auftraggeber kein Unternehmen betreibt oder der Gutachtensauftrag nicht unternehmensbezogen ist, dürfen Sie diese Bedingungen nicht verwenden, weil einige der darin enthaltenen Klauseln gegenüber Verbrauchern unzulässig sind, was für Sie unangenehme rechtliche Konsequenzen haben kann.