Sehen

Erste Stufe des aus Sehen, Wahrnehmen und Erkennen bestehenden physiologischen Prozesses der visuellen Informationsaufnahme. Die Tatsache, dass häufig wesentlich kürzere, als die objektivierten Sichtentfernungen angegeben werden, liegt darin begründet, dass nicht die erstmögliche Sicht angegeben wird, Da diese nicht ins Gedächtnis aufgenommen wird, sondern in der Regel jene Entfernung, welche nach Auffälligwerden des Objektes bei Wirksamwerden der bereits unbewusst vorher erfolgten reflektorischen Reaktion besteht. (siehe auch %%Reaktion$$).

Zurück zur Liste