Entfernungsangabe

Der unfallsbeteiligte Lenker gibt in der Regel die Entfernung zum Gefahrenobjekt subjektiv psychologisch bedingt erst dort an, wo seine Abwehrhandlung zu wirken beginnt, also um die Vorbremszeit und Vorbremsstrecke verspätet.

Zurück zur Liste