image
image
Logo
SV Home
image
TopText
Punktelinie
Home | "Sachverständige" - Online Version
Punktelinie

Hier finden Sie den Inhalt der Verbandszeitschrift "SACHVERSTÄNDIGE". Für Mitglieder stehen die einzelnen Artikel und Entscheidungen im Mitgliederbereich zur Verfügung. Jene Mitglieder, die die Chipkarte (SV-Ausweis) verwenden, können österreichweit ohne weiteres auf die Zeitung zugreifen. Jene Mitglieder, die einen Zugriff mit Benutzername und Passwort wünschen, müssen diese Kombination von ihrem Landesverband erhalten.

Nichtmitglieder haben die Möglichkeit, das entsprechende Einzelheft um EUR 15,10 (inkl. USt und Versand) zu erwerben. Bedienen Sie sich dazu des Bestellformulars.

Folgende Ausgaben sind derzeit online verfügbar. Klicken Sie auf die gewünschte Ausgabe, um das Inhaltsverzeichnis zu öffnen. Alternativ können Sie auch die Artikelsuche verwenden.

"Sachverständige" - Inhaltsverzeichnis
Heft 1 / 2013

Artikel

"Stahlbeton - Potenzial - Schadensanalyse" auf Basis der ÖNORM B 4710-1

Um den Artikel downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden.
Download
Mit der „ÖNORM B4710-1: Beton Teil 1: Festlegung, Herstellung, Verwendung und Konformitätsnachweis“ wurde erstmalig ein umfassendes Normenwerk geschaffen, mit dem es möglich ist, alle benötigten und denkbaren Betonsorten technisch einwandfrei zu beschreiben. Grundlage hierfür war die Europäische Norm „EN-206-1 Beton, Teil 1. Festlegung, Herstellung, Verwendung und Konformitätsnachweis“. Für den SV gibt es damit nachvollziehbare und unmissverständliche Kriterien zur Verifizierung der Betonqualitäten. Diese Normregelungen sind über das europäische Akkreditierungswesen bei der Überprüfung von Produkten durchgehend objektiv und urkundenmäßig nachvollziehbar. 

Aktuelle Entscheidungen zur Kfz-Versicherung

Um den Artikel downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden.
Download
Die Kfz-Versicherung ist nicht nur die wichtigste Sparte der Versicherungswirtschaft, sondern jeder Führerscheinbesitzer sollte die Regeln der Gesetze und der Versicherungsbedingungen kennen. Die Rechtsgestaltung und Rechtsweiterentwicklung wird sehr stark von der Judikatur geprägt. In diesem Beitrag bringt der Autor einen Überblick über aktuelle Entscheidungen des Obersten Gerichtshofs zur Kfz-Haftpflicht- und Kfz-Kaskoversicherung. 

Schäden an und durch Waschanlagen

Um den Artikel downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden.
Download
Bei der Analyse von reklamierten Schäden nach der Nutzung einer Kfz-Waschanlage steht der Sachverständige immer vor der Frage, ob ein technischer Defekt oder Konstruktionsmangel der Wascheinrichtungen oder ein Vorschaden an dem Fahrzeug vorlag. Anhand einiger Beispiele werden typische Schadensmuster beschrieben, Waschanlagenausführungen und deren Steuerungs- und Regeltechnik erläutert und verschiedene Regelwerke vorgestellt.

Sachverstand im privatisierten Zivilprozess (Teil II)

Um den Artikel downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden.
Download
Manche bezeichnen den staatlichen Zivilprozess als soziales Übel, weil er die wahren Konflikte nicht lösen könne, weil die Richter überlastet und überfordert seien und weil das Verfahrensergebnis in keinem vernünftigen Verhältnis zur Dauer und zu den Kosten stehe. In den letzten Jahren erfreuen sich daher Schlichtungsstellen, Schiedsgerichte und Mediatoren steigender Beliebtheit.
Außergerichtliche Streitbeilegungsforen lassen sich nach ihrer Formalisierung und nach der Kontrolle der Streitparteien über das Ergebnis und über das Verfahren klassifizieren. Der Bogen reicht von reinen Verhandlungsverfahren, in denen die Streitparteien die volle Kontrolle über die Regeln und das Ergebnis der Streitbeilegung beibehalten und Dritte nicht eingebunden werden, bis hin zu gerichtsähnlichen Formen, bei denen die grundsätzliche Schiedsvereinbarung konsensual zustande kommt, die Parteien jedoch sowohl den Verfahrensablauf als auch – und insbesondere – das Verfahrensergebnis in die Hand eines neutralen Dritten geben.
Wenn es um Konsensfindung geht, sind in jedem dieser Foren alle soft skills erwünscht, die die Einigung fördern. Die Methode, in einer tiefsinnig klingenden Sprache Trivialitäten als höhere Weisheit zu verkaufen und dadurch die inhaltliche Diskussion echter Probleme zu vermeiden, ist aber Teil jenes sozialen Übels, als dessen Lösung sie sich ausgibt. Wenn es um Wahrheit und um Recht geht, ist es die Aufgabe des Entscheidungsträgers, dafür zu sorgen, dass das Verfahren zu keinem Expertensymposium verkommt. Aufgabe des Sachverständigen ist es, durch Bemühen um Objektivität, Unparteilichkeit und Fairness (insbesondere rechtliches Gehör) im Zuge seiner Befundaufnahme sowie durch Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit seines sachkundig erstellten Gutachtens zu verhindern, dass seine subjektiven Vermutungen zur Gewissheit und damit zum Beweis werden, ohne dass objektiv etwas bewiesen wäre. Aufgabe des Entscheidungsträgers und des Sachverständigen ist es, den demokratischen Rechtsstaat, keinen autoritären Obrigkeitsstaat, zu verkörpern.
Zu hoffen bleibt, dass die österreichische Richterschaft ihre psychologische Autorität nicht der offiziellen Bestimmung als unabhängige dritte Macht im Staat und ihren Ritualen verdankt (dann wäre der Zivilprozess nur ein weiterer Event), sondern dem persönlichen Ansehen der Berufsrichter und der Überzeugungskraft ihrer Argumente. Unser Rohstoff ist der menschliche Konflikt und unser Endprodukt ist der Rechtsfriede. Die Konfliktbearbeitungsmethode Zivilprozess soll nicht erst dann angewendet werden, wenn alle privaten Konfliktbearbeiter versagt haben, denn zu viele Köche verderben den Brei.

Ermittlung des Kapitalisierungszinssatzes für den Bereich Land- und Forstwirtschaft in Zeiten niedrigen Zinsniveaus und volatiler Finanzmärkte

Um den Artikel downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden.
Download

Entscheidungen und Erkenntnisse
Bearbeitet von: Dr. Harald Krammer

Arzttarif des § 43 GebAG und Gebührenbestimmung nach § 34 Abs 2 und 3 GebAG
Um die Entscheidung downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download
Prognose (ICF-Kriterien) zum Leistungskalkül - keine zu vergütende Zusatzfrage (§ 43 Abs 1 Z 1 GebAG) - keine Zusammenrechnung von Hin- und Rückfahren - Zeitversäumnis (§ 32 Abs 1 GebAG) (mit Anmerkung von H. Krammer)
Um die Entscheidung downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download
Kein Ersatz von Personalkosten der Ordination (§§ 30, 31 GebAG)
Um die Entscheidung downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download
Bescheinigungspflicht des Sachverständigen (§§ 38, 39 GebAG)
Um die Entscheidung downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download
Rekurs gegen die Auszahlungsanordnung (§ 42 GebAG) und Beschluss nach § 2 Abs 2 GEG
Um die Entscheidung downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download

Berichte

Ing Fritz SACHER - 90 Jahre
Um den Bericht downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download
Revirements im Justizbereich
Um den Bericht downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download
Internationales Fachseminar Bauwesen für Sachverständige und Juristen 2013
Um den Bericht downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download
Internationales Fachseminar Spezielles aus Recht und Praxis im Sachverständigenwesen für Sachverständige und Juristen 2013
Um den Bericht downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download
Internationales Fachseminar Straßenverkehrsunfall und Fahrzeugschaden für Sachverständige und Juristen 2013
Um den Bericht downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download

Literatur

Gebäudehülle im Fokus

Um die Literatur downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download

Handbuch des Buchsachverständigen

Um die Literatur downloaden zu können, müssen Sie sich anmelden. Download


Diese Ausgabe kaufen

zurück


image