Veranstaltung Detail

Die Haftung der Gerichtssachverständigen

- findet ONLINE statt

Themen:

Gerichtssachverständige haften persönlich für Schäden, die aus unrichtigen Gutachten resultieren. Welche gesetzlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit eine Haftung überhaupt schlagend wird? Wie entscheiden die Gerichte in Haftungsfällen? Was deckt die Haftpflichtversicherung? Was ist zu tun, wenn man mit Schadenersatzansprüchen konfrontiert ist? Und wie lässt sich eine Haftung von vornherein vermeiden?

Diese und andere Fragen zur Haftung der Gerichtssachverständigen werden in diesem Seminar anhand der gesetzlichen Grundlagen und von Fallbeispielen aus der Praxis beantwortet.

Willkommen sind sowohl Sachverständige, die zu Beginn ihrer Tätigkeit entsprechende  Kenntnisse erwerben wollen, als auch Expertinnen und Experten mit längerer Praxis, die über ihre Erfahrungen berichten und Zweifelsfragen geklärt haben möchten.

Inhalte:

·       Gesetzliche Grundlagen des Schadenersatzrechts

·       Sorgfaltsmaßstab für Gerichtssachverständige

·       Haftung für Rat, Auskunft und Gutachten

·      Haftung der Gerichtsgutachter gegenüber Parteien und sonstigen

      Verfahrensbeteiligten

·       Haftung der Privatgutachter

·       Beispiele aus der Rechtsprechung

·       Haftpflichtversicherung - Deckungsumfang und Leistungen

·       Haftpflichtprozess

Vortragende/Vortragender Mag Johann GUGGENBICHLER
Rechtskonsulent des Landesverbandes Wien, NÖ u. Bgld.

Ort

Online-Seminar
,  

Datum

22.03.2021, 14:00 - 18:00

Preis

  • Preis Mitglieder: € 210,00
  • Preis Nichtmitglieder: € 336,00

Der Seminarbeitrag beinhaltet auch Unterlagen sowie 20% MwSt.

Diese Fortbildung richtet sich an Mitglieder (und Anwärter) des Verbandes sowie an in die Gerichtssachverständigenliste eingetragene Sachverständige. Wir ersuchen um schriftliche Anmeldung mit beiliegendem Formular, Fax, Email oder über unsere Homepage. Die Rechnung erhalten Sie ca. einen Monat vor Seminarbeginn. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einlangens entgegengenommen. Mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke dieser Veranstaltung einverstanden und stimmen der Ausgabe einer Teilnehmerliste mit Ihrem Namen und Ihren Kontaktdaten an die Teilnehmer der Veranstaltung zu. Stornierungen werden nur dann akzeptiert, wenn sie bis zum Anmeldeschluss bei uns eingelangt sind. Bei späteren Stornierungen bis drei Tage vor Seminarbeginn müssen wir 50 % des Seminarbeitrages als Stornogebühr verrechnen. Danach oder bei Nichterscheinen am Veranstaltungsort ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten. Ein(e) Ersatzteilnehmer(in) kann jederzeit gerne genannt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine Teilnahmebestätigung nur dann ausgegeben werden kann, wenn Sie an der Fortbildungsveranstaltung auch tatsächlich teilgenommen haben. Wir freuen uns, Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Microsoft Word - Einladung Haftung 22.3.2021 online.doc

Anmeldeschluss

Anmelden